• Bechler-Logo.png
  • heikorn www.jpg
  • Logo_Niederberger-200.png
  • MVF-Danke.png

DSC 2687IMG 20200223 WA0013Der bunte Abend am Fasnachts Samstag füngte sich nahtlos an den SchmuDo an. Die Narrenkapelle begleitete das prall voll gefüllt Programm bis nach Mitternacht. Ingesamt 18 Programmpunkte hatten die Kä-Stock aufzubieten. Die befreundete Narrenzunkft aus Radolfzell schickte zudem die bekannten "Froschen" in die Schlossberghalle. Tänze, Sketche und unterhaltsame Musik machten den Abend kurzweilig und sorgten für eine restlos ausverkaufte Halle. "Öschis" Büttenrede offenbarte nicht nur, dass manch ein Instrument am Fasnacht verloren geht und glücklicherweise wieder auftaucht, sondern auch die Vormachtstellung Friedingens. Hausen, Beuren und selbst Steißlingen würden eingemeindet und müssten Frondienste leisten. Selbst ein neues Ortswappen war angedacht. Fasnächtliche Vorstellungen! Ein gutes Stück nach Mitternacht fiel dann der letzte Vorhang und die Bar öffnete ihre Pforten.

Doch kaum war der Samstag mit Narri, Narro vorüber, startete der Sonntag mit dem obligatorischen Umzug um 14 Uhr an der Schlossberghalle. Die Narrenpolizei leitete die Kapelle und die Narrengruppen durchs Dorf um dann in die Halle zur Maskenprämierung einzuziehen. Insgesamt acht Gruppen stellten sich der Bewertung. Nachdem der Musikverein das diesjährige Motte "Rot, Gelb, Blau" vorgegeben hatte, belegte man dieses Jahr Platz 5. Das Motto für die kommende Fasnet konnten die Gäste aus drei Vorschlägen auswählen. Somit geht es in der kommenden fünften Jahreszeit einmal rund um die Welt. Für die Narrenkapelle geht somit die wilde Zeit zu Ende. Als nächstes steht die Generalversammlung am 06.03.2020.

DSC 2683Die närrische Zeit ist da und startete in Friedingen mit der Befreiung des Rathauses. Die versammelte Narrengemeinde samt Fanfarenzug und der Narrenkapelle erlebte im Rathaus die Geburtsstunde der Partei Bundes-Friedingen 2020. Wie Heinrich der Brugvogt von Friedingen bekannt gab, übernimmt diese Partei mit Wirkung zum Schmutzigen Dunstig das Rathaus und repräsentiert nun die Gemeinde bis zum 26.02.2020. Mit den Parteifarben Blau, Rot, Gelb (getreu dem diesjährigen Motto) und der vorübergehenden Ortshymne "Rätätä" ist der Grundstein gelegt. Zur Parteivorsitzenden und gleichzeitigen "Ersten Frau im Ort" wurde Carmen Mayer ernannt. Somit sind die politischen Verhältnisse in Friedingen geklärt und das ganz ohne Wahlen oder Parteigeklüngel. Die Narrenkapelle samt Fanfarenzug ließen zu dieser Feierstunde selbstredend ein gemeinsames "Rätätä" erklingen. Nachdem das Rathaus dann nun ganz in Hand der Narren war, wurden sowohl die Kinder der Grundschule, wie auch des Kindergartens ebenso befreit. Das Narrenbaumstellen am Nachmittag ging leicht von der Hand (der Wind hatte ein Einsehen) und mit Einbruch der Dunkelheit zog die Narrengemeinde angeführt vom MVF zum Hemdglonker in die Schlossberghalle ein. Am Samstag bei bunten Abend darf man dann gespannt sein, was die neu gegründete Partei in ihrem Wahlprogramm stehen hat.

IMG 20200202 164620 839Nun ist sie auch beim Musikverein Friedingen wieder angekommen - die fünfte Jahreszeit. Zum Auftakt ging es gemeinsam mit dem Fanfarenzug und den KÄ-Stock nach Hattingen. Der um 19 Uhr beginnende Umzug zog sich durch das Dorf, welcher von zahlreichen Narren gesäumt war. Im Anschluss zog man durch die zahlreichen Besenwirtschaften und Zelte um gegen Mitternacht wieder in Friedingen anzukommen.

DSC 2669Das zweite Narrentreffen unserer Fasnachts-Saison fand am vergangenen Sonntag bei strahlendem Sonnenschein statt. Mit Startplatz 37 war genug Zeit, vor dem Umzug dies Besenwirtschaften und Zelte zu besuchen, das ein oder andere Kaltgetränk zu sich zu nehmen um dann pünktlich am Aufstellungsort zu erscheinen. Leichte Verluste am Schlagzeug konnten kompensiert werden und der Umzug war toll. Viele Narren säumten den Umzugsweg. Ein Lob an dieser Stelle auch an die Friedinger Hexen, die sich sogar an die Vereinbarung hielten :-)

FördervereinAm Am Donnerstag, 06.02.2020 trug sich im kleinen Probelokal etwas Geschichtsträchtiges zu. Um 20 Uhr trafen sich 12 Personen und verabschiedeten die Satzung des "Förderverein des Musikverein Friedingen" und schritten unmittelbar zur Tat. Die zur Gründung notwendigen Vorstandsmitglied waren schnell gefunden. Jeweils einstimmig wurde Christian Heinzle zum ersten Vorsitzenden, Andreas Strehler zum zweiten Vorsitzenden und Veronika Glaw zur Kassiererin gewählt. Sie begleiten nun für zwei Jahre jeweils das Amt. Auch Ortsvorsteher Roland Mayer war bei der "Geburtsstunde" dabei. Nun gilt es noch einige Formalitäten zu erledigen, dann kann der Verein öffentlich in Erscheinung treten. Damit geht eine lange Vorbereitungszeit zu Ende, bei sich die Friedinger sehr für die Unterstützung durch Mitglieder des Musikverein Mühlhausen und Beuren bedankten. Beide haben bereits einen Förderverein etabliert und standen mit Rat und Tat zur Seite. 

Probenarbeit

Proben
  
:

Termine

Termine MVF
  
: